Schlagwort-Archive: Weg

Zustand der Welt

Alle sind unter der Sünde.

Da ist kein Gerechter, auch nicht einer.

Da ist keiner, der zur Einsicht kommt.

Da ist keiner, der Gott sucht.

Alle haben sich abgewendet.

Miteinander sind sie unbrauchbar.

Da ist keiner der sich in Redlichkeit übt, auch nicht ein einziger.

Ihr Kehle ist ein offenes Grab.

Mit ihren Zungen handeln sie betrügerisch.

Schlangengift ist unter ihren Lippen.

Ihr Mund ist voll Verwünschung und Härte,

Ihre Füße sind schnell dabei Blut zu vergießen.

Verwüstung und Not säumen ihre Wege.

Den Weg des Friedens haben sie nicht erkannt.

Es ist keine Furcht Gottes vor ihren Augen.

Römer 3,10-18

Lasst uns umkehren!

Wir wollen ein Traumhaus, ein Traumauto, einen Traumurlaub, einen Traummann oder eine Traumfrau, einen Traumjob, Reichtum, gesund leben, exzellent essen und trinken, geehrt werden, geliebt werden, gesund sein, gesunde Nahrung, ein langes Leben, Spaß haben, Sonderangebote und Schnäppchen sammeln, viel besitzen, andere beeindrucken, Frieden und Gerechtigkeit, unsere Ruhe haben…. Kurz gesagt: Wir wollen das Leben in vollen Zügen genießen. Ungeheure Verlockungen werden uns täglich angeboten. Wir leben unbedacht drauf los.

Wie hoch ist der Preis, den wir dafür zahlen müssen?

Armut, Leiden, Krankheit, Sucht, Sterben, Innere Unruhe, Lärm, Stress, Zukunftsangst, Einsamkeit, sinnlose Zerstreuungen, Neid, Misstrauen, Betrug, Enttäuschung, Bosheit, Mobbing, Zerfall, Zerstörung, Ausbeutung, Hochmut, Anschuldigungen, Rechthaberei, Kritiksucht, in den Schmutz ziehen, Verleumdung, Beleidigung, Lästerung, Verletzung, Lüge, Machtmissbrauch, Parteilichkeit, Ungerechtigkeit, Eitelkeit, Egoismus, Geldgier, Raffinesse,  Habsucht, Vergnügungssucht, Stolz, Hochmut, Krieg, Gewalt, Mord, Unterdrückung, Undank, Schuldenberge, Verwüstung, Verseuchung, Müll, Vernichtung der eigenen Reserven…

Wir sind auf dem falschen Weg

Umkehren heißt, das Richtige tun. Es genügt nicht die Botschaften zu hören, was richtig und was falsch ist, wir müssen auch danach leben. Es genügt nicht, zu wissen, was richtig ist. Wir müssen es auch tun. Lebt nicht länger so, wie ihr jetzt lebt. Macht es besser. Erkennt den HERRN, liebt ihn und ehrt ihn. Liebt eure Mitmenschen. In Gedanken, Worten und Werken. Kehrt zurück zu den Worten des HERRN. Kehrt zurück zum HERRN.