Erntedank

Was ein Mensch sät, das wird er auch ernten. So steht es geschrieben und ich kann bestätigen, dass es so ist. Die Ernte in diesen Jahr war Dank des guten Wachstumsklimas überdurchschnittlich gut. Aus einem Tütchen Karottensamen für  99 Cent sind 30 Kilo Karotten herangewachsen. Die schwarzen Rettiche habe ich heute vor den Schnecken gerettet.

Dank sei Gott, der alles ohne mein Zutun hat wachsen lassen.

IMG_0899 (2)IMG_0900 (2)

IMG_0901 (2)Bohnen2

Rettich (3)IMG_0902 (2)

Ein Gedanke zu „Erntedank“

  1. Saatguternte im Storchenacker für den VEN e.V.
    viele verschiedene Fruchtarten bis zur Samenreife wachsen zu lassen, gibt die Sicherheit, dass mindestens eine Fruchtarte sehr gute Erträge bringt. Dieses Jahr konnten viele Lupinensamen in sehr guter Qualität geerntet werden. Bei Linsen und Erbsen hatten wir weniger Glück und werden die Ernte des Jahres 2014 nicht mit als Saatgut für die weitere Vermehrung einbeziehen, sondern von anderen Vermehrern neues Saatgut für das neue Anbaujahr 2015 tauschen. Dafür bietet sich das Saatgutfestival am 22.02.2015 in München im ÖBZ an. Welches von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr dort stattfindet. Das genaue Programm findet sich auf der Internetseite http://www.nutzpflanzenvielfalt.de/saatgutfestival-im-%C3%B6bz. Ich werde auch in diesem Jahr wieder die Kalebasse anbauen und wünsche mir sehr, dass einige Früchte dieses Jahr die Samenreife erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf − 3 =