Erntedank 2020

Wenn wir die Früchte unserer Arbeit ernten, ist es immer eine große Freude. Und es ist die Zeit der Danksagung. Der HERR hat versprochen: Von jetzt an, solange die Erde besteht, soll nicht aufhören: Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. In einem regenreichen Sommer konnten wir so manche Köstlichkeit mit nach Hause nehmen.

Die Beikräuter haben bei dem nassen Wetter in vielen Reihen die Oberhand gewonnen. Dazwischen wuchsen dennoch köstliche Früchte heran. Wir danken dem HERRN für die Ernte in diesem Jahr.

Im Mai und Juni war Bayern das niederschlagreichste Bundesland mit kräftigen Gewittern und Starkregen. Dazu war Bayern im Mai und Juni gebietsweise das sonnenscheinärmste Bundesland. Kräftige Gewitter mit Starkregen führten auch im Juli zu einer Niederschlagsmenge im oberen Bereich im Vergleich zu anderen Bundesländern. Auswirkungen waren zwischen den tieferliegenden Dämmen zu sehen. Dreimal stand dort Hochwasser. Dank für die Dämme, die eine Ernte noch ermöglichten.