Gartenjahr 2016

Die vergangene Saison brachte besondere Herausforderungen mit sich. Im April, Mai und Juni war Bayern das zweitkühlste Bundesland. Manche Samen sind im Freifeld nicht oder nur mit großer Verspätung aufgegangen. Die Niederschlagsmenge im Mai und Juni lag weit über dem langjährigen Durchschnitt. Extrem wuchsen bis zum Sommer die Beikräuter. Sie auszureissen kostete in diesem Jahr viel Zeit und Mühe. Das schnelle Wachstum der Beikräuter spricht aber für die gute Bodenbeschaffenheit. Der viele Regen hatte etwas Gutes: wir mussten kaum gießen. Gott sei Dank dafür, dass wir auf dem Storchenacker keine Gewitterschäden hatten. Für Menschen in Simbach oder Tann brachte der gewittrige Dauerregen am 2. Juni extremste Überschwemmungen mit Todesfolgen. Regen kann Leben spenden aber auch zerstören. Wir können nicht alles selbst bestimmen. Ich stelle mir immer öfters die Frage: „Gehen wir verantwortungsvoll genug mit unserer Umwelt um?“ Die Sommermonate Juli und August brachten viel Sonne und Wärme, die jeweils durch eine Kaltfront mit Dauerregen unterbrochen wurden. Das Wachstum der Nachsaaten und Setzlinge litt erheblich unter den Wetterkapriolen. Gartenjahr 2016 weiterlesen

Winter im Storchengarten

Wir wünschen Ihnen allen eine frohe Weihnachtszeit und alles Gute für das Jahr 2017!

Wir freuen uns über alle, die sich für unsere Arbeit im Samengarten und für alte Kulturpflanzen interessieren.

Wir danken ganz herzlich den ehrenamtlich Aktiven und denjenigen, die durch ihre Spende oder durch ihre Mitgliedschaft im VEN e.V. helfen, den Samengarten und unsere Vielfalt zu erhalten. Viel Saatgut, vor allem Blumensamen konnte geerntet werden. Interessierten Menschen mit Führungen die Nutzpflanzenvielfalt und ihre Bedeutung erklärt werden und den Kindern durch Toben auf dem Acker eine Freude gemacht werden.
Wir danken herzlich der Familie Adlberger, die uns, wie die vergangenen Jahre auch schon, kostenfrei den wertvollen Boden zur Verfügung gestellt haben und der Gemeinde Markt Schwaben, sowie der Münchner Bank für ihre Spende anlässlich der Preisübergabe von der UN-Biodiversitätsdekade.
Wir freuen uns über Ihre Hilfe und auf ein Wiedersehen im Samengarten auch im nächsten Jahr!

Die Termine der Führungen werden auf einem gesonderten Faltblatt und auf der Internetseite des VEN 2017 veröffentlicht.

Irena Meilick und Doris Seibt