Archiv der Kategorie: Säen

Früher Start in die Saison 2016

Dank des guten Wetters und dem Engagement der Familie Adlberger konnten wir in diesem Jahr bereits am 5. April mit säen und pflanzen beginnen. Herzlichen Dank dafür. Besonders freue ich mich immer wieder über den optimal vorbereiteten lockeren Boden.  Ich musste keinen Spaten in die Hand nehmen, keinen Schweiß vergießen und konnte sofort mit dem säen und pflanzen beginnen. Wegen der kühlen Nächte sollten die Keimtemperaturen der Gemüsesorten beachtet werden.  Ein Hinweis findet sich auf diesem Block. Für nächstes Wochenende sind Nachttemperaturen unter Null Grad angesagt.   Die frostempfindlichen Pflanzen sollten deshalb erst nach den Frostnächten eingepflanzt bzw. ausgesät werden. Hinweise zum Aussaattermin ins Freiland finden sich in der Regel auf jeder Saatpackung. Wenn wir auch in den letzten Jahren keine Maifröste mehr hatten, ist das noch lange keine Garantie für dieses Jahr. Abdecken mit Vliesen bietet  einen gewissen Schutz gegen  Nachtfröste – allerdings nur bei geringen Frosttemperaturen. Es empfiehlt sich also mit den meisten Setzlingen noch abzuwarten. Wer nicht abwarten will, sollte die Setzlinge vor Frost und Tierfraß schützen

Allen Gartlern wünsche ich viel Freude und viel Erfolg im Gartenjahr 2016.

Saisonstart 2015

Frau Adlberger lädt zur Verteilung der Gemüsedämme am Freitag, den 27.03. um 17 Uhr direkt am Storchenacker (Grafen-von-Sempt-Str. am Eingang zum Moos) ein. Falls das Wetter zu schlecht sein sollte, verschiebt sich der Termin auf Samstag den 28.03. um 10 Uhr.

 Wegen der Fruchtfolge „rutscht“ der Gemüseacker dieses Jahr ein Stück nach unten Richtung Bach. Ob die Kartoffeldämme bis dahin schon angelegt sind, kann nicht garantiert werden, da dies wetterabhängig ist.  Ansonsten werden die Gemüsedämme auf dem Papier verteilt.
Interessenten sollten sich vorab unter der e-Mail Adresse
storchenacker (a+) web  de melden.

Nässe und Kälte

Bei Regen und Nässe entsteht Verdunstungskälte. Diese beeinflusst die Keimtemperatur negativ. Die Bodentemperatur sollte zum Keimen dauerhaft über 10 Grad liegen. Dies erreichen wir derzeit nicht. Nachts sinkt sie deutlich unter 10 Grad.  Die Dämme auf dem Storchenacker haben den großen Vorteil, dass das überschüssige Wasser leicht ablaufen kann. Keimende Samen haben dadurch bessere Wachstumsbedingungen. Ab Montag, 19. Mai 2014, soll es wieder deutlich wärmer werden. Die Temperaturen steigen über 20 Grad.  In den noch freien Flächen können dann die empfindlicheren Samen oder Pflanzen ausgebracht werden.

Keimtemperaturen

Das Saatgut benötigt im Freiland bestimmte Mindestkeimtemperaturen. Bei optimalen Temperaturen wächst die Saat wesentlich schneller.

Gemüseart

Keimtemperatur
mindestens
Keimtemperatur
optimal

Keimdauer

in Tagen

Spinat 4 °C 10 – 20 °C   8 – 10
Radies 4 °C 15 – 20 °C   8 – 10
Rettich 4 °C 15 – 20 °C 10 – 12
Möhren 4 °C 18 – 20 °C 16 – 21
Erbsen 5 °C 18 – 20 °C   8 – 10
Mais 10 °C 18 – 20 °C 14 – 21
Buschbohnen 12 °C 20 – 25 °C 10 – 14
Stangenbohnen 12 °C 20 – 25 °C 10 – 14
Einlegegurken 12 °C 22 – 26 °C   8 – 14

Quelle: LWG Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau