Über diesen Blog

Suche nach Wahrheit

Wir wissen, dass der HERR existiert. Wir glauben an ihn, den einen HERRN, den Vater aller Menschen. Den Ursprung und Ziel unseres Seins. Weil alle Menschen auf dieser Erde Geschwister sind, lehnen wir jeglichen Rassismus und jegliche Diskriminierung ab. Wir wünschen uns, dass alle Menschen den HERRN erkennen, ehren und lieben. Juden, Christen und Muslime verehren womöglich denselben HERRN. Dieser HERR, der EWIGE, lässt allen Menschen ihre Freiheit. Viele Menschen meinen es gäbe nur eine Wahrheit und sie seien im Besitz der Wahrheit. Auf welcher Seite ist die Wahrheit, wenn sich zwei Staaten bekämpfen, ja die Geschwister sich gegenseitig umbringen? Beim Sieger? Und wenn es keine Sieger gibt sondern nur Verlierer? Beide mit dem Segen ihrer Religionsführer ausgesandt und mit ihren Glaubensschriften in der Tasche. Was lernen wir aus der Geschichte?

Die unterschiedlichen Religionen bieten ihren Gläubigen eigene Heilswege an. Innerhalb dieser Religionen gibt es Gemeinschaften, die einen speziellen Weg gehen. Ihre Autoritäten behaupten, nur ihre Frömmigkeit sei die Richtige. Gibt es nur den einen Weg zum HERRN? Oder lässt der HERR bei der unübersehbaren Vielfalt der Menschen und der Vielfalt der Kulturen verschiedene Wege zu? Wir können den HERRN nicht begreifen. Über viele Glaubensfragen lässt sich deshalb auch nicht streiten. Die Geschichte zeigt, wie viele Gläubige ein Stück der Wahrheit erkannten, sich aber in anderen Teilen irrten und gegenüber ihren Mitmenschen schuldig geworden sind. Dogmatik und Fundamentalismus lehnen wir in allen Religionen ab. Geschwisterliche Liebe, Meinungsfreiheit und Demokratie sind für uns höchste Güter.

Sind wir nicht eins? Durch den göttlichen Funken in jedem Menschen, durch die Erde, auf der wir leben, die Luft, die wir atmen, das Wasser, das wir trinken?

Lassen Sie uns gemeinsam in diesem Blog die Wahrheit suchen.

Hinweise zur Benutzung des Wortes HERR

Wenn wir vom „HERRN“ reden, beziehen wir uns auf den Gott, den Vater, seinen hebräischen Namen. Den Begriff „Herr“ verwenden wir als Würdetitel von Jesus Christus.

Hinweise zum Kommentieren

Denken Sie immer daran, es gibt verschiedene Wahrheiten und abweichende Meinungen was gerecht ist. Die absolute Wahrheit und Gerechtigkeit kennen wir und Sie auch nicht.
Sie können jeden Blog-Artikel kommentieren. Kommentare sind erwünscht und erscheinen nach Freischaltung direkt unter dem jeweiligen Artikel.
Kommentieren Sie sachlich, ohne persönliche Angriffe oder Verurteilungen, werden sie nicht ausfallend, verletzend oder vulgär. Lassen sie die Meinungen anderer gelten.

Veröffentlichung

Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Unsachliche Beiträge oder Werbebeiträge schalten wir nicht frei oder kürzen sie ein. Eine gesonderte Benachrichtigung an den Kommentator erfolgt nicht.