Bereuen

Wie gehen wir mit unseren Kindern um, wenn sie sich schmutzig gemacht haben und nach Hause kommen? Wir freuen uns, dass sie wieder da sind, ziehen ihnen ihre schmutzigen Kleider aus, baden sie und ziehen ihnen frische Kleider an. Reden mit ihnen. Geben ihnen zu essen und zu trinken. So behandelt auch der HERR uns, seine Kinder, wenn wir reumütig und offenherzig zu ihm zurückkehren. Ihm alles sagen, was wir falsch gemacht haben. Unsere Fehler aus tiefstem Herzen bereuen. Er verurteilt uns nicht. Wir werden reingewaschen, als ob wir uns nie beschmutzt hätten. Wir werden neu eingekleidet und können ein neues Leben anfangen. Der Geist des HERRN gibt uns den Willen, dass wir uns nicht wieder schmutzig machen wollen.

Geh, und lade von nun an keine Schuld mehr auf dich!

Ein Gedanke zu „Bereuen“

  1. Na ja, um selber eienchesdtn können, muss man erst mal wissen, worum es eigentlich geht. Und da bist Du doch als Elter erst mal der erste Ansprechpartner. Warum nicht Deine eigenen Vorstellungen formulieren? Machen wir ja auch. Mir taugt das Gottesbild der Katholiken durchaus zumindest seitdem Limbo und Hölle quasi abgeschafft wurden, von Sünde und Verdammung hört man in unserer Kirche jedenfalls nie, sondern nur von Liebe, Angenommen sein, etc. aber das der Kirche nicht. Dennoch sind wir in der Gemeinde aktiv, denn für uns ist die Gemeinschaft wichtig. Dazu gekommen bin ich übrigens durch Mutze, die im Altern von 3, 4 Jahren ein unglaubliches Interesse an Spiritualität entdeckte und die es immer in die Kirche gezogen hat, sie hat sogar mal ministriert. Der Mo ist auch sehr gläubig ohne dass bei uns im Alltag Religion eine sehr große Rolle spielen würde. Aber man merkt es in seinem Denken, seinem Philosophieren, etc. Ich glaube, es ist wichtig, den Raum dafür zu geben.(Mal abgesehen davon bin ich z.B. ohne jeglichen Bezug zu Religion aufgewachsen und habe erst später gemerkt, was für ein großer Teil Allgemeinbildung mir dadurch entgangen ist, weil ja so viel unserer Kultur auf dem Christentum aufbaut).So long,Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × drei =