Schatz Gottes

Was sammeln wir nicht alles? Manche Dinge heben wir auf, weil wir denken, wir könnten sie irgendwann mal noch gebrauchen. Viele Garagen, Lagerräume und Keller sind voll damit. Wenn wir manchmal etwas suchen, finden wir es nicht. Auf der anderen Seite finden wir etwas, von dem wir gar nicht mehr wussten, dass wir es aufgehoben haben. Je mehr wir besitzen, desto belastender für uns kann es werden. Sortieren, aufräumen, abstauben und suchen kostet viel Zeit. Manchmal nervt es, wenn wir etwas nicht wieder finden. Besonders dann, wenn wir wenig Zeit haben. Dann ist wieder einmal entrümpeln und wegwerfen angesagt. Professionelle Sammler gehen anders vor. Sie füllen ganze Keller, Zimmer, Wohnungen oder Hallen mit ihren Sammlerstücken. Sie tragen oftmals wertvolle Schätze zusammen. Sie wissen über jedes ihrer Stücke genau Bescheid. Manche sammeln Immobilien, Aktien, Gold oder häufen auf andere Weise immer mehr Geld an.

Es heißt, woran dein Verstand hängt, da ist dein Schatz, oder auch, was du in deinem Herzen trägst, das ist dein Schatz. Bei manchen kreisen die Gedanken nur darum, wie sie viel Geld verdienen und wofür sie es ausgeben können. Geld und Besitz kann uns beherrschen, und uns von dem HERRN trennen. Die Liebe zum HERRN soll ungeteilt sein. Wir sollen den HERRN lieben, auch wenn wir alles verlieren. Die Quelle unseres Reichtums ist der HERR. ER sagt uns, was wir damit anfangen sollen. Die materiellen Schätze, die wir auf Erden sammeln, sind vergänglich. Nach kurzer Lebenszeit können wir nicht mehr über sie verfügen. Wir wissen nicht, was daraus wird. Der HERR empfiehlt uns Schätze im Himmel zu sammeln, indem wir ihn und unseren Nächsten lieben. Das Wort des HERRN ist begehrenswerter als Gold.

Der Schatz des HERRN ist Jesus Christus. In ihm sind alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen. Ihm hat der HERR die Schlüssel zu seinen Schatzkammern übergeben. Wir, als seine Kinder und Erben, können dieses Angebot freudig annehmen. Wir erhalten alles geschenkt. Wir können uns nichts verdienen. Du bist der Tempel des HERRN und der Tempelschatz ist Jesus Christus in deinem Herzen. Dieser Schatz übersteigt unseren Verstand. Diese innerliche Erkenntnis bewirkt, dass plötzlich alles andere an Wert verliert. Wir müssen darauf achten, diesen Schatz in unserem Herzen zu bewahren.

Wir haben Jesus Christus durch den Glauben in unserem Herzen. Mehr brauchen wir nicht. Das Urteil über mich wurde an ihm vollstreckt. Wie viel wert ist der Schatz der Sündenvergebung und das ewige Leben? Nichts habe ich mitzubringen. Alles in mir ist unrein. Der Herr hat sich für mich geheiligt. In ihm bin ich nun heilig. Ich muss nicht meine eigene Heiligkeit schaffen. Er bringt mich durch seine Tat geheiligt zum Vater. Was für mich gilt, gilt auch für meine Mitmenschen.

Mache nicht den Fehler zu sagen: „Das kann ich doch nicht annehmen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 12 =