Liebesbeziehung

Du kennst mich ganz genau, all mein Denken und Trachten, alle meine Wege und alle meine Worte

Psalm 139,1

Du hast uns vorherbestimmt und gerettet

Epheser 1,11

Ehe ich dich im Mutterschoß bildete, habe ich dich erkannt, und ehe du aus dem Mutterleib hervorkamst, habe ich dich geheiligt: zum Propheten für die Nationen habe ich dich eingesetzt.

Jeremia 1,5

Und er hat aus einem jede Nation der Menschen gemacht, dass sie auf dem ganzen Erdboden wohnen, wobei er festgesetzte Zeiten und die Grenzen ihrer Wohnung bestimmt hat.

Apostelgeschichte 17,26

Auf dich habe ich mich gestützt von Mutterschoße an, vom Mutterleib hast du mich entbunden; dir gilt stets mein Lobgesang.

Psalm 74,6

Denn in ihm leben und weben und sind wir, wie auch einige eurer Dichter gesagt haben: Denn wir sind auch sein Geschlecht.

Apostelgeschichte 17,28

Ich preise dich darüber, dass ich auf eine erstaunliche , ausgezeichnete Weise gemacht bin. Wunderbar sind dein Werke und meine Seele erkennt es sehr wohl.

Psalm 139, 14

Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.

Genesis 1,27

Aber jetzt, so spricht der Herr, der dich geschaffen, Jakob, der dich gebildet hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.

Jesaja 43,1

Bei euch aber sind selbst die Haare des Hauptes alle gezählt.

Matthäus 10,30

Meine Urform sahen deine Augen. Und in dein Buch waren sie alle eingeschrieben, die Tage, die gebildet wurden, als noch keiner von ihnen da war.

Psalm 139,16

Seht welch eine Liebe uns der Vater gegeben hat, dass wir Kinder Gottes heißen sollen! Und wir sind es…

1 Johannes 3,1

Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird euer Vater, der in den Himmeln ist, Gutes geben denen, die ihn bitten!

Matthäus 7,11

Ihr nun sollt vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.

Matthäus 5,48

Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben herab, von dem Vater der Lichter, bei dem keine Veränderung ist noch eines Wechsels Schatten.

Jakobus 1,2

So seid nun nicht besorgt, indem ihr sagt: Was sollen wir essen? Oder: Was sollen wir trinken? Oder: Was sollen wir anziehen?

Denn nach diesem allen trachten die Nationen; denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr dies alles benötigt.

Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit! Und dies alles wird euch hinzugefügt werden.

Matthäus 6,31-33

Denn ich kenne ja die Gedanken, die ich über euch denke, spricht der HERR, Gedanken des Friedens und nicht zum Unheil, um euch Zukunft und Hoffnung zu gewähren.

Jeremia 28,11

Für mich aber – wie schwer sind deine Gedanken, o Gott! Wie gewaltig sind ihre Summen!

Wollte ich sie zählen, so sind sie zahlreicher als der Sand…

Psalm 139, 17-18

Der HERR, dein Gott, ist in deiner Mitte, ein Held, der rettet; er freut sich über dich in Fröhlichkeit, er schweigt in seiner Liebe, er jauchzt über dich mit Jubel.

Zefanja 3,17

Und ich werde einen ewigen Bund mit ihnen schließen, dass ich mich

nicht von ihnen abwende, ihnen Gutes zu tun. Und ich werde meine

Furcht in ihr Herz legen, damit sie nicht von mir abweichen.

Jeremia 32,40

Und nun, wenn ihr willig auf meine Stimme hören und meinen Bund

halten werdet, dann sollt ihr aus allen Völkern mein Eigentum

sein; denn mir gehört die ganze Erde.

Exodus 19,5

Und ich werde meine Freude an ihnen haben, ihnen Gutes zu tun, und

ich werde sie in diesem Land pflanzen in Treue, mit meinem ganzen

Herzen und mit meiner ganzen Seele.

Jeremia 32,41

Rufe mich an, dann will ich dir antworten und will dir Großes und

Unfassbares mitteilen, das du nicht kennst.

Jeremia 33,3

Dann werdet ihr von dort aus den HERRN, deinen Gott, suchen. Und du

wirst ihn finden, wenn du mit deinem ganzen Herzen und mit deiner

ganzen Seele nach ihm fragen wirst.

Deuteronomium 4,29

Denn Gott ist es, der in euch wirkt sowohl das Wollen als auch das

Wirken zu seinem Wohlgefallen.

Philipper 2,13

Dem aber, der über alles hinaus zu tun vermag, über die Maßen mehr,

als wir erbitten oder erdenken, gemäß der Kraft, die in uns wirkt,

ihm sei die Herrlichkeit in der Gemeinde und in Christus Jesus auf

alle Geschlechter hin von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Epheser 3,20-21

Er selbst aber, unser Herr Jesus Christus, und Gott, unser Vater,

der uns geliebt und uns in seiner Gnade ewigen Trost und gute

Hoffnung gegeben hat, tröste eure Herzen und stärke sie in jedem guten Werk und Wort!

2 Thessalonicher 2,16-17

Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der

Vater der Erbarmungen und Gott allen Trostes, der uns tröstet in all unserer Bedrängnis, damit wir die trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, durch den Trost, mit dem

wir selbst von Gott getröstet werden.

2 Korinther 1,3-4

Sie schreien, und der HERR hört, aus allen ihren Bedrängnissen

rettet er sie.

Psalm 34,18

Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe, das Zelt

Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie

werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott.

Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird

nicht mehr sein, noch Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz wird mehr

sein: denn das Erste ist vergangen.

Offenbarung 21,3-4

Und die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen

gegeben, dass sie eins seien, wie <wir> eins sind

– ich in ihnen und du in mir – dass sie in eins vollendet seien,

damit die Welt erkenne, dass du mich gesandt und sie geliebt hast,

wie du mich geliebt hast.

Johannes 17, 22-23

Und ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun,

damit die Liebe, womit du mich geliebt hast, in ihnen sei und ich

in ihnen.

Johannes 17,26

Was sollen wir nun hierzu sagen? Wenn Gott für uns ist, wer gegen

uns? Er, der doch seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für

uns alle hingegeben hat: wie wird er uns mit ihm nicht auch alles

schenken?

Römer 8,31-32

Alles aber von Gott, der uns mit sich selbst versöhnt hat durch

Christus und uns den Dienst der Versöhnung gegeben hat,

nämlich dass Gott in Christus war und die Welt mit sich selbst

versöhnte, ihnen ihre Übertretungen nicht zurechnete und in uns das

Wort von der Versöhnung gelegt hat.

2 Korinther 5, 18-19

Hierin ist die Liebe: nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass

er uns geliebt und seinen Sohn gesandt hat als eine Sühnung für

unsere Sünden.

1 Johannes 4,10

Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht; wer den Sohn

bekennt, hat auch den Vater.

1 Johannes 23

Denn ich bin überzeugt, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch

Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, noch Mächte,weder

Höhe noch Tiefe, noch irgendein anderes Geschöpf uns wird

scheiden können von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist,

unserem Herrn.

Römer 8,38-39

Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater,

von dem jede Vaterschaft in den Himmeln und auf Erden benannt wird:

Epheser 3, 14-15

so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes

zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;

die nicht aus Geblüt, auch nicht aus dem Willen des Fleisches, auch

nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.

Johannes 1, 12-13

Denn dies ist die Liebe Gottes, dass wir seine Gebote halten, und

seine Gebote sind nicht schwer.

Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und dies

ist der Sieg, der die Welt überwunden hat: unser Glaube.

1 Johannes 5,3-4

Vgl.: Gott spricht zu uns, Botschaft von Gott dem Vater an alle Menschen, gegeben durch Mutter Eugenia Ravasio, 1932 Vaters Liebesbrief S. 94-96

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × zwei =