Selbstgerechtigkeit

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!
Denn so wie ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden.
Und mit dem Maß, mit dem ihr messt, wird euch zugemessen werden.
Was aber siehst du den Splitter, im Auge deines Bruders, den Balken in deinem Auge aber nimmst Du nicht wahr.
Matthäus 7,1-3

Wehe ihnen, die das Böse gut nennen und das Gute böse;
die Finsternis zu Licht machen und Licht zu Finsternis;
die Bitteres zu Süßem machen und Süßes zu Bitterem!
Wehe denen, die in ihren eigenen Augen weise sind
und sich selbst für verständig halten!
Jesaja 5,20-21

Deswegen gibt es keine Entschuldigung für dich, o Mensch, wer immer richtet. Worin du den anderen richtest, verurteilst du dich selbst; denn dasselbe tust Du, der Richtende.
Römer 2,1

Denn wenn jemand meint, etwas zu sein, der nichts ist, der betrügt er in seinen Sinnen sich selbst.
Galater 6,3

Murrt nicht, Geschwister, gegeneinander, damit ihr nicht gerichtet werdet! Siehe, der Richter steht vor den Türen.
Jakobus 5,9

Einer nur ist Gesetzgeber und Richter, der kann retten und vernichten. Du aber, wer bist du, der du den Nächsten richtest?
Jakobus 4,12

Der Weg des Narren ist in seinen Augen recht,
aber wer auf Rat hört, ist weise.
Sprüche 12,15

Mancher Weg ist im Angesicht eines Mannes gerade,
aber das Ende davon sind Wege des Todes.
Sprüche 14,12

In jemandes Auge sind alle seine Wege gerade,
aber der Herr prüft die Herzen.
Sprüche 21,2

Siehst Du einen Menschen, der sich selbst für weise hält,
ein Tor hat mehr Hoffnung als er.
Sprüche 26,12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =