Trost

Gepriesen der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Erbarmungen und Gott allen Trostes, der uns tröstet in all unserer Bedrängnis, damit wir die trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, durch den Trost, mit dem wir selbst von Gott getröstet werden. Denn wie die Leiden des Christus überreich auf uns kommen, so ist auch durch den Christus unser Trost überreich. Sei es aber, dass wir bedrängt werden, so ist es zu eurem Trost und Heil; sei es, dass wir getröstet werden, so ist es zu eurem Trost, der wirksam wird im geduldigen Ertragen derselben Leiden, die auch wir leiden. Und unsere Hoffnung für euch steht fest, da wir wissen, dass, wie ihr der Leiden teilhaftig seid, so auch des Trostes. *
2. Korinther 1,3-7

Deswegen tröstet und erbaut einer den anderen wie ihr es auch schon tut.
2. Thessalonicher 5,11

Ich will euch trösten, wie einen,den seine Mutter tröstet: an Jerusalem sollt ihr getröstet werden.
Jesaja 66, 13

Zu der Zeit wirst du sagen: Ich preise dich, HERR, der du mir zornig warst: Dein Zorn hat sich gewendet und du hast mich getröstet.
Jesaja 12,1

Wenn der Tröster kommt, den ich euch vom Vater schicken werde, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis ablegen über mich.
Johannes 15,26

Aber ich sage euch die Wahrheit: Es nützt euch, dass ich fortgehe. Denn wenn ich nicht fortgehe, wird der Tröster nicht zu euch kommen. Wenn ich aber hingehe, werde ich ihn zu euch schicken. Und gekommen, wird er die Welt überführen über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das Gericht.
Johannes 16,7-8

Dies habe ich euch gesagt, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Bedrängnis, aber seid getrost, ich habe die Welt besiegt.
Johannes 16,33

Wer will Anklage erheben gegen die Auserwählten des HERRN? Der HERR ist es, der gerecht spricht.
Römer 8,33

Wir wissen aber, dass den Liebenden, der HERR alles zum Guten verhilft, denen, die nach seinem Vorsatz berufen sind.
Römer 8,28

In allem werden wir bedrängt, aber nicht bedrückt, zweifelnd aber nicht verzweifelnd.
2 Korinther 4,8

Deswegen werden wir nicht mutlos, sondern wenn auch unser äußerer Mensch vernichtet wird, wird unser innerer Mensch doch Tag für Tag erneuert. Denn das gegenwärtig Leichte unserer Bedrängnis, bewirkt in uns ein ewiges Gewicht an Herrlichkeit über alles Maß hinaus.
2. Korinther 4,16-17

Kommt her zu mir, alle sich Abmühenden und Beladenen, und ich will euch zur Ruhe bringen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, weil ich sanftmütig und demütig im Herzen bin, und ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen, denn mein Joch ist sanft und meine Last leicht.
Matthäus 11,28-30

Der HERR ist mein Hirte,

mir wird nichts mangeln,

ER lagert mich auf grünen Auen,

ER führt mich zu stillen Wassern.

ER erquickt meine Seele.

ER leitet mich in Pfaden der Gerechtigkeit

um seines Namens willen.

Auch wenn ich gehen muss durch das Tal des Todesschattens,

fürchte ich nichts Böses,

denn du bist bei mir,

dein Stab und deine Stütze, die trösten mich.

Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde

und salbest mein Haupt mit Öl, und schenkst mir voll ein.

Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang

und ich werde heimkehren ins Hause des HERRN.
Psalm 23

Ich will jauchzen und mich freuen an deiner Gnade,dass du mein Elend gesehen, auf die Bedrängnisse meiner Seele geachtet hast.
Du hast mich nicht der Feindeshand ausgeliefert,
und stelltest mein Füße auf weiten Raum.
Psalm 31,8-9

ich habe den HERRN gesucht und er hat mir geantwortet,
aus allen meinen Ängsten hat er mich befreit.
Psalm 34,5

Rufe mich am Tag der Drangsal, ich will dich erretten und du wirst mich ehren.
Psalm 50,15

Denn seinen Boten befiehlt er, dich zu hüten auf all deinen Wegen,
auf den Händen tragen sie dich, damit dein Fuß nicht an einen Stein stoße.
Psalm 91,11-12

Er heilt, die gebrochenen Herzens sind und er verbindet ihre Wunden.
Psalm 147,3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − sechs =