Freude

Warum weinen wir manchmal vor Freude? Warum können Freude und Traurigkeit solche Emotionen bei uns auslösen? Machen wir uns bei Geschenken nicht zuvor Gedanken, wie wir dem anderen eine Freude machen können? Haben Sie schon mal eine innere Freude verspürt, wenn Sie Hilfsbedürftigen Gutes tun? Können Sie sich über das Glück des anderen mitfreuen?  Ist die Freude des anderen nicht ein Geschenk für uns selber? Wie angenehm und friedlich ist es, wenn wir anderen Freude bereiten können. Haben Sie schon mal in der Freude des anderen etwas Göttliches aufblitzen sehen?

Wie freudig sind sich die Menschen aus Ost und West am Tag des Mauerfalls in die Arme gefallen. Viele weinten vor Freude. Viele hatten Tränen in den Augen als sie diese Bilder im Fernsehen sahen. Für die Einen ist endlich das eingetreten, was sie solange gewünscht haben. Für die Anderen war es reine Mitfreude.  Die Freude gehört zu uns Menschen. Freude am Miteinander, an den Kindern, an den Geschenken, am Erfolg, an der Arbeit, am Augenblick, an uns selbst, am Genießen. Ohne Freude und Humor ist ein Zusammenleben nicht denkbar. Wie schön ist es doch, wenn wir Freude verbreiten können.

Daneben gibt es viel, was uns traurig macht. Wie traurig werden wir, wenn wir einen geliebten Menschen verlieren. Manche brauchen Jahre um darüber hinwegzukommen. Auch Sorgen können uns die Freude rauben. Echte Freude und Trauer sind eine Herzensangelegenheit. Ihre Quelle ist die Liebe. Sie beanspruchen den ganzen Menschen.  Wenn wir loslassen können, reduzieren wir die Gründe der Traurigkeit. Loslassen kann leichter fallen, wenn wir uns klar machen, dass wir nur für eine begrenzte Zeit auf dieser Erde besitzen können.

Wir Gläubige haben einen großen Vorteil gegenüber Nichtgläubigen.  Wir haben eine unaufhörlich sprudelnde Quelle der Freude. Wir müssen uns auch weniger Sorgen machen. Wir wissen, der HERR liebt uns. Dies ist ein permanenter Grund sich zu freuen. Die Zusagen des HERRN freuen uns und besitzen die Kraft uns aufzubauen. Die Freude am HERRN gibt uns Kraft. Wir wissen, dass der Herr Jesus Christus unsere Weisheit, Gerechtigkeit, Heiligkeit und Erlösung ist.  Der Gläubige muss die Freude nicht in sich selbst suchen, denn er findet sie im HERRN. Er weiß, alles geschieht zu seinem Besten. Er kann offen über seine Sorgen und Lasten reden und sie loswerden. Er kennt die Frohe Botschaft. Er wird immer wieder von Neuem mit einer innerlichen geistlichen Freude beschenkt. Ein kleiner Vorgeschmack für das, was ihn erwartet. Er ist sich sicher, diese göttliche Glückseligkeit eines Tages genießen zu können. Darauf freut er sich schon heute.

2 Gedanken zu „Freude“

  1. Its like you read my mind! You seem to know a lot about this, like you wrote the book in it or something. I think that you can do with a few pics to drive the message home a little bit, but instead of that, this is great blog. A great read. I’ll definitely be back.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =