Der Schatz Gottes

Was beinhaltet der Schatz? Sind es viel Geld, Ruhm, Macht oder Reichtum? Sind es die Geistesgaben? Was erben wir? Was steht darüber in den Heiligen Schriften?

Schatz Ich habe gesündigt und dafür den Tod verdient. Der HERR hat mir offenbart, dass Jesus Christus für meine Sünden persönlich gestorben ist. Aber nicht nur für mich, sondern auch für alle, die an ihn glauben. Der Schatz, den der HERR uns gibt, ist Jesus Christus. In ihm sind wir gerecht, rein und heilig. In Jesus finden und haben wir alles.

Worte 

Dies ist mein Leib – für euch. (1 Korinther 11,24).

Dies ist mein Blut des Bundes vergossen für viele. (Markus 14,24).

Denn der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, sich dienen zu lassen, sondern zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele. (Markus 10,45).

Siehe das Lamm des HERRN, das die Sünde der Welt wegnimmt. (Johannes 1,29).

Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm Gerechtigkeit des HERRN würden. (2 Korinther 5,21).

Geschenkt gerecht gesprochen durch seine Gnade – durch die Erlösung in Jesus Christus. (Römer 3,24)

Dieser hat unsere Sünden an seinem Leib selbst hinaufgetragen auf das Holz,  damit wir den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben; durch dessen Striemen seid ihr geheilt worden. (1 Petrus 2,24).

Das Meine alles ist dein, und das Deine mein, (Johannes 17, 10).

Damit alle eins seien, wie du, Vater, in mir und ich in dir, damit auch sie in uns seien, (Johannes 17,21)

Für sie heilige ich mich, damit sind auch sie geheiligt in Wahrheit. (Johannes 17,19).

Vater, ich will, dass die, welche du mir gegeben hast, dass wo ich bin, auch sie bei mir sind, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast, (Johannes 17,24).

Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12).

Ich habe euch also gesagt, dass ihr in euren Sünden sterben werdet, denn wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, werdet ihr in euren Sünden sterben. (Johannes 8, 24)

Ich bin das Brot des Lebens: Wer zu mir kommt wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr dürsten. (Johannes 7,35).

Ich bin der gute Hirte; der gute Hirte gibt sein Leben hin für die Schafe. (Johannes 10,11).

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, wenn nicht durch mich. (Johannes 14,6).

Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt, und jeder der lebt und an mich glaubt, wird nicht sterben in Ewigkeit. (Johannes 11,25-26).

Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige, und ich war tot, und siehe ich bin lebendig bis in alle Ewigkeit und ich habe die Schlüssel des Todes und des Totenreichs. (Offenbarung 1,18)

Und ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen. (Johannes 8,32).

Ich bin gekommen, damit sie Leben und Überfluss haben. (Johannes 10,10).

Denn in ihm ist alles geschaffen worden – alles in den Himmeln und auf der Erde, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Hoheiten oder Herrschaften oder Gewalten – alles ist durch ihn und zu ihm hin geschaffen. Und er ist vor allem und alles besteht in ihn. Und er ist das Haupt des Leibes der Gemeinde. Dieser ist der Anfang, der Erstgeborene aus den Toten, damit er in allem den ersten Platz habe, weil die ganze Fülle es für gut hielt, in ihm Wohnung zu nehmen und durch ihn alles mit sich zu versöhnen, indem er Frieden gemacht hat durch sein Blut am Kreuz, sei es das auf der Erde, sei es das in den Himmeln. (Kolosser 1,16-20).

Wenn der Christus offenbar wird, euer Leben, dann werdet auch ihr mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit. (Kolosser 3,4)

Von ihm her aber seid ihr in Jesus Christus, der für uns zur Weisheit vom HERRN geworden ist und zur Gerechtigkeit und Heiligung und Erlösung damit geschehe wie geschrieben ist: „Der sich Rühmende rühme sich mit dem Herrn!“ (1 Korinther 1,30-31).

In Jesus Christus seid ihr in allem reich geworden, in aller Rede und aller Erkenntnis, (1 Korinther 1,5)

Wer aber dem Herrn anhängt ist ein Geist in ihm. (1 Korinther 6,17).

In dem einen Geist erhalten wir heute schon bestimmte Gaben und sind alle durch den einen Geist zu einem Leib getauft und alle mit dem einen Geist getränkt worden. (1 Korinther 12)

Christus, des HERRN Kraft und des HERRN Weisheit. (1 Korinther 1,24).

Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, dass sie eins seien, wie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir, damit sie vollendet seien in eins, damit die Welt erkennt, dass du mich gesandt und sie geliebt hast, wie du mich geliebt hast. (Johannes 17,22-23)

Alle, die ihn aufgenommen haben, denen hat er Macht gegeben, Kinder des HERRN zu werden, den Glaubenden an seinen Namen. (Johannes 1,12).

Darin ist die Liebe, nicht dass wir den HERRN geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt hat seinen Sohn für unsere Sünden. (1 Johannes 4,10)

Ich lebe, aber nicht mehr ich, sondern Christus lebt in mir; was ich aber jetzt im Fleisch lebe, lebe ich im Glauben des Sohnes des HERRN, der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat. (Galater 2,20)

Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. (Johannes 13,35)

Wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat. (1 Johannes 4,19)

Erbe

Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einziggeborenen Sohn gab, damit jeder, Glaubende in ihm, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. (Johannes 3,16)

Am Ende dieser Tage hat er durch den Sohn zu uns geredet, den er eingesetzt hat als Erben von allem. (Hebräer 1,2).

Wenn wir Kinder des HERRN sind, dann sind wir auch Erben und Miterben Christi. (Römer 8,17).

Gerechte werden das Reich des HERRN erben. (1 Korinther 6,9).

In Jesus Christus haben wir auch ein Erbteil erlangt (Epheser 1,11).

Wie du ihm Vollmacht über alles Fleisch gegeben hast, damit alles, was du ihm gegeben hast, er ihnen gebe, ewiges Leben. (Johannes 17, 2)

Dankt dem Vater mit Freude, der euch fähig gemacht hat, zum Anteil an dem Erbe der Heiligen im Licht. (Kolosser 1,12).

Wer den Sieg erringt, wird ewige Wohnung erben, und ich werde ihnen der HERR sein und sie werden meine Kinder sein. (Offenbarung 21,7).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 19 =