Besser

Besser als das Leben ist die Gnade des HERRN.

Besser als zu opfern ist es, dem HERRN zu gehorchen und ihm richtig zuhören.

Besser als Gold ist die Frucht des HERRN, und sein Ertrag ist besser als ausgesuchtes Silber.

Besser ist ein Tag in den Vorhöfen des Heiligtums als tausend sonst.

Besser ist das Wenige der Gerechten als der Überfluss der Gottlosen.

Besser ist es beim HERRN Zuflucht zu suchen als Menschen zu vertrauen.

Besser als Silber und Gold zu erwerben ist Weisheit zu besitzen.

Besser wenig mit Gerechtigkeit als viel Einkommen mit Unrecht.

Besser ein Gericht von Gemüse mit Liebe, als ein gemästetes Rind mit Hass.

Besser bescheiden sein mit den Demütigen als Beute teilen mit den Hochmütigen.

Besser in der Wüste leben, als Verdruss mit einem streitsüchtigen Ehepartner.

Besser ein Geduldiger sein als ein Held, und besser, wer sich beherrscht, als wer eine Stadt erobert.

Besser ein trockener Bissen in Ruhe als ein Haus voller Festspeisen mit Streit.

Besser ein Armer, der schuldlos seinen Weg geht, als ein Verlogener, der doch töricht ist.

Besser in einer Ecke unterm Dach wohnen als mit einem streitsüchtigen Ehepartner im gemeinsamen Haus.

Besser offene Ermahnung als Liebe, die verborgen bleibt.

Besser ein naher Nachbar als ein Verwandter, der sich fern hält.

Besser wenig in der Furcht des HERRN als ein großer Schatz und Unruhe dabei.

Besser eine Handvoll Ruhe als beide Fäuste voll Mühe und Trachten nach Wind.

Besser zwei zusammen als einer allein. Noch besser sind drei.

Besser ein junger Mensch, bescheiden und weise als ein alter, eigensinniger König, der keinen Rat mehr annimmt.

Besser keine Versprechungen machen als etwas versprechen und es nicht halten.

Besser genießen, was man vor Augen hat als das Verlangen umherschweifen lassen.

Besser Weisheit als Kriegswaffen, aber ein einziger Sünder kann viel Gutes zerstören.

Besser einer, der arbeitet und großen Reichtum gewinnt, als einer, der vornehm tut und nichts zu essen hat.

Besser ist es, dass deine Söhne dich bitten müssen, als dass du auf die Hände deiner Söhne schauen musst.

Besser ein Fehltritt auf dem Boden als ein Fehltritt durch die Zunge.

Besser, was dich zur Sünde verführt, an dir ausreissen, als unversehrt in die Hölle kommen.

Besser ist es beim Herrn zu sein, aber nötiger ist es, bei den Mitmenschen zu bleiben und ihnen zu dienen.

Besser für Gutes tun leiden – wenn der HERR es will – als für Böses tun leiden.

Besser loben als richten und verurteilen.

Besser das Gute in der Tat sehen als eine Predigt hören.

Es werden viel zu viele Bücher geschrieben und viel studieren ermüdet.

Nimm den HERRN ernst und befolge seine Weisungen, dann findest du immer den rechten Weg.

 

Quelle: Heilige Schrift